Merkzettel schliessen
Merkzettel
Für die angebotenen Reisen sind noch wenige Restplätze verfügbar.
Die Verfügbarkeit und die Preise der Reisen können sich ändern.

Ihr Reisemerkzettel beinhaltet derzeit keine Reiseangebote.

Um Reiseangebote zu merken, klicken Sie bitte auf den Link- "Auf den Merkzettel".

Ihr Spezialist für Lastminute Urlaub und Restplätze
Täglich 3 Millionen Reiseschnäppchen!
Wir vergleichen für Sie! So reisen Sie immer preiswert und gut

Reiseapotheke

Für viele Menschen gehört eine Reise zu den Höhepunkten ihres Jahresurlaubs. Um diese möglichst entspannt und voller Vorfreude antreten zu können, gehört neben dem Reisepreisvergleich und der Buchung auch die Zusammenstellung einer effektiv einsetzbaren Reiseapotheke zur Vorbereitungsphase. Dabei sollten das Reiseziel und die Reisezeit ebenso Beachtung finden wie der allgemeine Gesundheitszustand einschließlich bekannter Vorerkrankungen und das Alter der sie antretenden Personen. Keine Rolle spielt es dagegen, ob es sich um eine Pauschalreise oder eine individuell geplante Reise handelt.
Lastminute und Restplätze

Das richtige Sortiment für die Reise

Folgende Medikamente und Gegenstände sollten grundsätzlich zur Standardausrüstung gehören:

- Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen
- Durchfalltabletten oder Aktivkohle
- Schmerztabletten
- Medikamente gegen Schnupfen und Halsschmerzen
- Sonnenschutzmittel
- Repellentien
- Wund-, Heil- und Schmerzsalben

- Digitales Fieberthermometer
- Verbandsmaterial und Pflaster
- Pinzette
- Impfpässe

Zu einigen dieser Positionen sollten ergänzende Hinweise Beachtung finden.
So ist in Ländern, in denen kein sauberes Trinkwasser zu erwarten ist, das Mitführen von Medikamenten sinnvoll, die nicht mit Wasser eingenommen werden müssen. Dafür kommen beispielsweise lutschbare Lingual Tabletten als Mittel gegen Übelkeit oder Schmerzen infrage.
Medikamente gegen Erkältungen sollten auch bei einem Sommerurlaub oder bei Pauschalreisen in warme Länder mitgeführt werden. Grund hierfür ist der häufige Einsatz von Klimaanlagen in Hotels und Restaurants.
Bei den als Repellentien gehandelten Vergrämungsmitteln gilt es zu beachten, mit welcher Art von Organismen am Urlaubsort zu rechnen ist. Sie sind als natürliche oder künstlich hergestellte Mittel gegen Insekten aber auch gegen Säugetiere oder Haie erhältlich.
Schließlich sind Sonnenschutzmittel auch bei einem Urlaub im Winter in entsprechenden Höhenlagen unerlässlich.

Reisen in Gebiete mit erhöhten gesundheitlichen Risiken

Bei der Urlaubsvorbereitung sollte nicht nur der Reisepreisvergleich oder die Form der Verpflegung im Vordergrund stehen. In dieser Phase ist es nicht weniger wichtig, sich auch mit den zu erwartenden klimatischen und hygienischen Aufenthaltsbedingungen zu beschäftigen.

Wird für den Familienurlaub eine Reise in ein fernes oder sogenanntes „exotisches" Land geplant, lohnt vor Antritt der Reise eine Rücksprache mit dem Hausarzt oder gar einem Mitarbeiter eines Tropeninstituts. Sie können fachlich fundierte Ratschläge erteilen, inwieweit beispielsweise das Mitführen von Malariamitteln oder eines Antibiotikums sinnvoll erscheint und ob eine vorbeugende Schutzimpfung empfehlenswert oder gar Pflicht ist.
Viele dieser Länder sind nur mit einer langen Flugreise zu erreichen. Hier kommt der Thromboseprophylaxe eine erhöhte Bedeutung zu. Wird dafür die Verwendung einer selbst durchzuführenden Spritze vorgesehen und ist die Dosis für den Rückflug in der Reiseapotheke mitzuführen, ist dafür eine schriftliche Bestätigung einzuholen.
Gleiches gilt für das Mitführen verschiedener rezeptpflichtiger Medikamente, für die im Einzelfall die speziellen Einfuhrbestimmungen zu beachten sind.

Babys und Kinder

Während es als selbstverständlich erscheint, dass erwachsene Reisende, die ständig Medikamente einnehmen, diese in den Bestand ihrer Reiseapotheke mit einer entsprechenden Bevorratung eingliedern, sollte auch für mitreisende Babys und Kinder eine zusätzliche Vorsorge getroffen werden.
Diese betrifft zum einen das Mitführen von Medikamenten mit den je nach Körpergewicht vorgegebenen Wirkstoffdosierungen. Darüber hinaus ist häufig mit kleineren äußeren Verletzungen zu rechnen. Für deren Behandlung bietet sich ein geeignetes Desinfektionsspray an. Ein kindgerechter Hustensaft, eine Kindersonnencreme, Fieberzäpfchen oder ein abschwellendes Nasenspray tragen außerdem dazu bei, dass der Familienurlaub zu dem von allen Teilnehmern erwarteten und oft lang ersehnten positiven Ereignis wird.


Abschließend sei der Hinweis erlaubt, dass das Mitführen einer gut ausgestatteten Reiseapotheke nicht nur für einen Sommerurlaub oder den Skiurlaub im Winter als Selbstverständlichkeit gilt, sondern auch für Geschäftsreisende unerlässlich ist.

Hotline

0381-20381 930
+49 381-20381 930
+49 381-20381 930

Ihre Vorteile

Große Auswahl
Super Service
Sicherheit
Hotelbewertungen